Gastro-Schnellfinder

Land:

 12.04.2017

Hülsenfrüchte und Kunst

Außergewöhnliche Installation in der Sparkasse Saarbrücken

Das Hülsenfrüchte-Mandale von Christine Wagner. Foto: Katharina Rolshausen
Bild 1 von 2

Noch bis zum 28. April kann in der Sparkasse Saarbrücken (Vitrine im Eingangsbereich des SB-Centers, Neumarkt 17) eine außergewöhnliche Kunst-Installation besichtigt werden. Die Saarlouiser Künstlerin Christine Wagner hat diese in Zusammenarbeit mit Slow Food Saarland umgesetzt.

 

Der Verein, der sich für "slowe" Lebensart und Genuss engagiert, hatte sich 2016 am internationale Jahr der Hülsenfrüchte, das die UNO ausgerufen hatte, beteiligt. Da das Thema große Resonanz fand, will sich Slow Food auch 2018 mit Bohnen, Linsen, Erbsen und Co. beschäftigen. Die Vorbereitungen haben bereits begonnen, unter anderem werden Gerichte und Geschichten aus der Region gesammelt. Außerdem wird es wieder Hülsenfrüchte-Wochen in Slow Food-Partner-Betrieben geben.

 

Wie vielfältig die Welt der Hülsenfrüchte ist, zeigt das Kunstwerk in der Sparkasse Saarbrücken. Christine Wagner gestaltete es mit verschiedenen Linsen, Bohnen und Erbsen sowie Detailaufnahmen der Pflanzen. Das Mandala auf dem Boden und das Mobile darüber nehmen die runden Formen auf und laden zur Auseinandersetzung mit dem Thema ein. An die Wand hat die Künstlerin das Glücksbohnen-Märchen gehängt, das zum Nachdenken anregt.

 

Besonders eindrucksvoll ist es, das Kunstwerk nach Sonnenuntergang zu betrachten, wenn es von stimmungsvollen Licht in Szene gesetzt wird. Auch nach Geschäftsschluss ist die Vitrine im Eingangsbereich des SB-Centers für Sparkassen-Kunden zugänglich, aber auch von außen lässt sich die Installation bestaunen. ro

 

Weitere Infos: www.slowfood.de/saarland


© 2015 Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Do isses gudd!