Gastro-Schnellfinder

Land:

 28.02.2018

Ein süßer Genuss

Schokoladenküchlein nach einem Rezept von Sternekoch Nelson Müller

Schokoladenküchlein von Sternekoch Nelson Müller. Foto: akz-o
Bild 1 von 1

Als Dessert bei einem Festmahl, für den Kaffeenachmittag oder Grillabend gedacht? Eagl wie  - man wird von diesem zartschmelzenden Schokoladenküchlein sicher begeistert sein. Eine besonders raffinierte Art der Zubereitung ist, die Küchlein auf den Grillrost zu legen.
Damit sich der Geschmack optimal entfalten kann, sollte man auf eine gute Holzkohle-Qualität aus unbehandelten Hölzern achten.
Viele Grillprofis verwenden daher Briketts ohne Zusätze aus naturbelassenem Buchenholz. Diese Briketts aus PEFC-zertifiziertem Buchenholz – entweder als Resthölzer anderer Industrien oder aus Durchforstungen angeliefert – sind sortenrein, brennen auch über Stunden hinweg sehr gleichmäßig und halten lange die Hitze.
So kann man problemlos auch über längere Zeit dem Grillvergnügen frönen.
Wer einmal gegrillte Küchlein mit warmer, cremiger Schokolade und einer Kugel Vanilleeis oder frischen Beeren versucht hat, wird bestimmt zum „Wiederholungstäter“.
Zutaten für acht Stück:
200 g Schokolade·
120 g Butter
100 g Zucker
100 g Eigelb
4 Eiklar
1 Msp. Backpulver
10 g Speisestärke
4 cl Kahlúa
Abrieb von einer Zitrone
Vanillemark einer Vanille    schote
8 Muffin-Förmchen aus Aluminium
Butter, Zucker, Eigelb, Speisestärke, Zitronenabrieb, Vanillemark und Kahlúa zusammen in einem heißen Wasserbad binden. Die Schokolade schmelzen und in die Masse einarbeiten. Backpulver dazugeben.
Eiklar zu Schnee aufschlagen und unter die Masse heben.
Die Muffin-Förmchen (unbedingt Aluminium) buttern, mit Mehl bestäuben und gleichmäßig mit dem Teig befüllen. Die Kuchen auf den Grill stellen und bei ungefähr 200 Grad Celsius ca. acht Minuten backen lassen.
Die Küchlein mit einem Messer vom Rand der Förmchen lösen, stürzen und mit einer Kugel Vanilleeis und frischen Früchten anrichten.akz-o/bw


© Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Do isses gudd!