Gastro-Schnellfinder

Land:

Heilbutt mit indischer Gewürzkruste

Foto: Wirths PR

Zubereitungs-/Kochdauer

/

Zutaten 

Heilbutt mit Kräuterkruste (für vier Personen):
4 Heilbuttfilets (à 160 g)
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Koriandersamen
1 TL Currypulver
1 TL Garam masala (Indische Gewürzmischung)
1 Prise Salz
2 EL Sonnenblumenöl

Zutaten für das Chiligemüse:
150 g frischer Spinat
60 g kleiner Bok Choi (Senfkohl oder Blätterkohl, gibt’s im Asiafachhandel), ersatzweise kann auch Chinakohl verwendet werden
1 rote Chili
120 g Gurke
150 g frische Sojasprossen (ersatzweise Sprossen aus dem Glas)
60 g Bambusschösslinge
4 Korianderzweige
1 EL Sesamöl
1 EL helle Sojasoße
10 g Sesamsamen
Salz

Zutaten für die Minzraita:
3 Zweige frische Minze
60 g Naturjoghurt
30 g fein gewürfelte Gurke
Saft einer 1/2 Limette
1 Spritzer Thai Fischsauce (Asiafachhandel)


Beschreibung

Serviert an grünem Chiligemüse und Minzraita //Der Edelfisch aus dem Nordatlantik gilt bei Kennern als Delikatesse. Heilbutt lässt sich auf vielfältige Weise zubereiten – kochen, braten , dämpfen oder räuchern. Eine raffinierte Variation ist gebratener Heilbutt mit indischer Note, abgerundet durch leichte Chilischärfe und der Frische von Minze.//Für 4 Personen

Zubereitung

Die Fischfilets kalt abbrausen und trocken tupfen. Die Kreuzkümmel- und Koriandersamen in einen Mörser geben und leicht zerstoßen. Anschließend die restlichen Gewürze und das Salz zugeben und zu einer Gewürzpaste vermengen. Die Fischfilets auf eine Platte oder ein Backblech legen und die Gewürzpaste darauf verteilen. Den Fisch anschließend im Kühlschrank kalt stellen. Inzwischen den Spinat putzen, waschen und 10 Sekunden in kochendem Wasser blanchieren. Danach in Eiswasser abkühlen lassen. Den Bok Choi auseinander brechen, 20 Sekunden blanchieren und dann ins Eiswasser geben. Das Gemüse anschließend gut abtropfen lassen. Die Chili längs halbieren, die Kerne entfernen, fein hacken. Die Gurke schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bambusschösslinge abtropfen lassen, zwei Korianderzweige hacken. Für die Minzraita die Minze hacken und die Gurke fein würfeln. Beides mit dem Joghurt vermengen und mit Limettensaft und Fischsauce abschmecken. Anschließend kalt stellen. Dann das Sonnenblumenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Fisch mit der gewürzten Seite nach unten in die Pfanne legen und einige Minuten anbraten lassen ohne die Fischfilets zu bewegen. Der Fisch kann ruhig etwas Farbe annehmen. Den Fisch danach wenden und weitere 2 Minuten braten lassen, bis er Farbe bekommt. Den Fisch anschließend aus der Pfanne nehmen und auf einem Blech im vorgeheizten Backofen bei 180 °C 3-4 Minuten backen. Inzwischen einen Wok erhitzen. Wenn er heiß ist, das Sesamöl zugeben. Den Bok Choi darin unter ständigem Rühren anbraten. Dann die Sprossen hinzufügen und eine Minute anbraten. Dann den Spinat, die Gurke und Bambusschösslinge hinzufügen und ca. 30 Sekunden braten. Zum Schluss Chili, Sojasoße und Sesamsamen hinzugeben. Den Fisch aus dem Ofen nehmen und mit dem Chiligemüse auf Tellern oder Platten anrichten. Mit den restlichen Korianderblättern garnieren. Dazu die Minzraita servieren.

Do isses gudd!