Gastro-Schnellfinder

Land:

 10.11.2016

Der neue Guide O.

Genuss-Adressen im Saarland, Luxemburg sowie Elsass und Lothringen

Cover: Verlag Perlenschnur
Bild 1 von 3

Nach vierjähriger Pause ist die neue Ausgabe des Guide O. erschienen. Der Restaurantführer für das Saarland, Luxemburg sowie Elsass und Lothringen wurde vor Kurzem von den Herausgebern Holger Gettmann, Marion Maack-Gettmann und Hans-Georg Herrmann im Restaurant Esplanade in Saarbrücken vorgestellt.

 

23 Feinschmecker und Journalisten waren als Tester für den Verlag Perlenschnur unterwegs. Sie haben Altbekanntes überprüft und sind neuen Tipps nachgegangen. Herausgekommen sind 168 Empfehlungen, davon 75 neu - vom urigen Bistro bis zur ambitionierten Küche, vom gutbürgerlichen bodenständigen Gasthaus bis zum Spitzengastronomen.

 

Grundsätzlich gilt:  Jedes Restaurant im Guide O ist eine Empfehlung, sonst wird es nicht aufgenommen.

 

Die Tester sind anonym unterwegs und zahlen ihre Rechnung selber – kein Gastronom kann Einfluss auf Text und Bewertung nehmen. In den Berichten geben die Autoren wieder, was sie erlebt haben. Geschrieben wird für den Leser. Er soll wissen, was ihn in den empfohlenen Lokalen erwartet.

 

Der Guide O. bewertet die Kategorien Küche und Ambiente und listet die Restaurants in Kategorien wie Bistro, Szene, klassisch, Ausflug, Ambition, Gourmet, internationale Küche usw.

 

Oft tragen die Häuser auch die Auszeichnung von Slow Food, die grüne „Schnecke“. Es sind Lokale, die regionale Produkte und klassische Rezepte auf gutem Niveau anbieten. Dank der Kooperation von Guide O. und Slow Food finden die Leser auch diese Information im Buch.

 

Landgasthäuser, Aufsteiger und Newcomer

 

Bei den Landgasthäuser gibt es neue (Wintringer Hof in Kleinblittersdorf-Bliesransbach, Hubertushof Born in Niederwürzbach, Werns Mühle in Ottweiler) und arrivierte Adressen (Paulus in Sitzerath, Gräfinthaler Hof), die die Tester begeistert haben.

 

Als Aufsteiger seit der letzten Ausgabe sieht der Guide O im Gourmetbereich die Niedmühle (besser denn je in Rehlingen-Siersburg) und Dimofski (bei Saargemünd, wo der Sohn den Vater abgelöst hat), Weinhotel Ayler Kupp (mit neuem Pächter, der Familie Diekert), Alte Pförtnerhaus (in Quierschied) oder Mille Aromi (Famile Chiera in Saarbrücken).

 

Weitere Newcomer sind das Bistro Pastis in Saarlouis, Degott-Schleppi in Bübingen, Unter der Linde und Esplanade in Saarbrücken.

 

Im Weinbeitrag beschäftigt sich Master of Wine Frank Roeder mit dem „Talentschuppen Pfalz“. Außerdem haben sich die Herausgeber in einem Pro-und-Contra-Beitrag mit der Frage "Ist Sterneküche noch zeitgemäß ?" auseinandergesetzt. Und für Strassbourg gibt es einen Extra-Beitrag mit acht Restauranttipps.

 

Die Laudatio auf den neuen Guide O. hielt Weinexperte Frank Roeder. Er lobte Herausgeber und Tester für "Herzblut, Passion und die viele Zeit". Den Guide O. bezeichnete er als "unverzichtbaren Bestandteil der Genusskultur in der Region".

 


Den Guide O. ist im Buchhandel und unter  www.verlag-perlenschnur.de zum Preis von 22,90 Euro erhältlich. ro


© Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Do isses gudd!