Gastro-Schnellfinder

Land:

Aioli

Zubereitungs-/Kochdauer

/ 0

Zutaten 

4 Knoblauchzehen
1 TL Senf
1 l Olivenöl
1 Esslöffel Essig oder Zitronensaft
2 Eigelb
Salz und Pfeffer
Petersilie für die Garnitur

Beschreibung

Aioli war füher ein Armeleuteessen, heute wird es als Spezialität angeboten .Man isst es zu frittierten Fischen oder Tintenfischringen ,zu Gegrilltem und Kurzgebratenem ,Fondue ,Fischsuppe , Batatsa Bravas , Ofen ,- und Folienkartoffeln, Möhren, und grüne Bohnen,Artischocken,Ciabatta oder frischem Weißbrot .

Zubereitung

Die Knoblauchzehen pressen und mit den Zutaten, außer dem Öl und dem Senf, gut vermengen. Mit den Handrührer weiter rühren und tropfenweise Olivenöl (muss Zimmertemperatur haben) hinzugeben bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Wenn die Aioli zu einer cremigen Masse geworden ist schmecke ich die Aioli noch mit dem Senf ab und lasse die Aioli ca. 12 Stunden ziehen, dann schmeckt Sie am besten.


Eingestellt von: saartania

Do isses gudd!