Gastro-Schnellfinder

Land:

Ellas Spanferkelrücken mit Majorankartoffeln

Spanferkel ist eine echte Delikatesse, die auf verschiedene Arten zubereitet werden kann. Foto: ExQuisine - stock.adobe.com

Zubereitungs-/Kochdauer

/ Spanferkel: insgesamt ca. 90- 100 Minuten, Majorankartoffeln ca. 70 Minuten

Zutaten 

Für 6 Personen braucht man ca. 1,5 bis 2 kg Spanferkelrücken mit Schwarte und Knochen. Dazu Salz, frischen Knoblauch,
etwas Pflanzenöl und gegebenenfalls 1/2 Liter Bier.
Für die Majorankartoffeln benötigt man 4 Pfund festkochende Kartoffeln, 500 g Hausmacher Leberwurst (z. B. aus der Pfalz),
100 g Speckwürfel kleingehackt, 2 Zwiebeln, (möglichst frischen) Majoran, Salz und Pfeffer.

Beschreibung

Spanferkel ist ein typisch saarländisches Gericht- vor allem für die kalte Jahreszeit, weil es zusammen mit den ebenfalls typischen Majorankartoffeln nicht gerade zu den kalorienarmen Speisen zählt. Am besten geeignet für das Zubereiten im Backofen ist ein Spanferkelrücken. In der Grillsaison können es gerne auch ein ganzes Spanferkel oder ein oder mehrere Keulen sein.

Zubereitung

Der Spanferkelrücken wird mit Salz eingerieben und an den Schnittstellen mit einer durchschnittenen Knoblauchzehe eingerieben sowie mit Öl eingepinselt. Der Backofen sollte auf 180 Grad vorgeheizt sein. Dann wird der Rücken in einer Wanne mit Wasser im Backofen aufgesetzt und eine Stunde dort gedünstet. Danach die Schwarte des Rückens rautenförmig mit einem scharfen Messer einschneiden. Den Spanferkelrücken auf den Bratrost legen (Schwarte nach oben) und ihn ca. 30 Minuten bei 180 Grad rösten, dazwischen immer wieder mit der Brühe aus der Wanne übergießen. 10 Minuten vor dem Essen den Rücken im Backofen mit Bier oder kaltem Wasser abschrecken, damit die Schwarte hart und knusprig wird.

Für die Majorankartoffeln die Kartoffeln kochen (nicht zu weich!) und schälen, dann in kleine Würfel schneiden. Kleingehackten Majoran, Pfeffer und Salz unter die Kartoffeln mischen. Die Zwiebeln ebenfalls in kleine Würfel schneiden und mit den Speckwürfeln und etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Die Leberwurst mit etwas Fleischbrühe erwärmen und sie so weich und gut vermischbar machen. Dann alles zusammen mit dn Kartoffeln in einen großen Bräter geben, etwas Fleischbrühe oder von der Brühe aus der Wanne hinzugeben, gut vermengen und unter ständigem Umrühren ca. 30 Minuten bei kleiner Hitze erwärmen. Wenn Platz dafür da ist, die Majorankartoffeln im Bräter noch 10- 15 Minuten im Backofen bei 180 Grad mit dem Spanferkel garen lassen- das ergibt eine schöne Bräunung der Kartoffeln.
Gerd Bauer

Do isses gudd!